Wer kennt sie nicht, die Traurigkeit und das Leid in einem Krankenhaus ? startBesonders Kinder leiden unter der ernsten, unverständlichen und ungewohnten Umgebung. Wir, der Verein Leipziger Klinikclowns - die SONNTAGSCLOWNS - haben uns beherzt diesen Kindern gewidmet, um die kleinen kranken Patienten mit Feude und Abwechslung zu erfüllen.

Wir, die Mitglieder des Vereines engagieren uns ohne Honorar in 10 Kinderkliniken, Kinderpsychiatrien und Behindertenheimen. Unser Verein wurde 2011 gegründet, nachdem der Vorsitzende Gerald Ruppert im Jahre 2002 bereits einen Verein für Klinikclowns gründete, übrigens den Ersten überhaupt in Leipzig. Diesen Verein leitete Herr Ruppert bis zum Jahre 2010 sehr erfolgreich und konnte weit über 1200 Veranstaltungen in den verschiedenen Kliniken organisieren.

Der Verein Leipziger Klinikclowns - die Sonntagsclowns - legt seinen Schwerpunkt vor allem in die Behindertenpflege und die Arbeit in den Kinderpsychiatrien. Wir sind tätig u.a. in den Kinderkliniken Naumburg, Zeitz, Bitterfeld, Kinderstation der Uni Kinderklinik Leipzig sowie die Kinderstation in Jena und Weimar, Herzklinik Leipzig, Kinderhospiz Bärenherz, Ronald Mc Donald Haus, Kinderklinik Annaberg Buchholz, AWO Pflegeheim Bad Düben,  Diakonie für Schwerstbehinderte Borsdorf, Kinderpsychiatrien Jena und Uni Klinik Leipzig. Unsere Arbeit soll für die Krankenhäuser kostenlos sein, dennoch fallen Kosten an für Kostüme, Weiterbildung, Fahrkosten e.t.c. Um diese Kosten teilweise abzudecken, freuen wir uns über jede noch so kleine Spende, auch Sachspenden sind willkommen, ebenso geeignete Mitstreiter.
Unser Verein ist gemeinnützig anerkannt, auf Wunsch können wir Ihnen einen Spendenbeleg ausstellen.

Bitte helfen Sie mit ihrer Spende, damit wir weiter Freude und Frohsinn in den Krankenhausalltag bringen können:

 

 


WIR SAGEN DANKE FÜR JEDE SPENDE:

Leipziger Sonntagsclowns n.e.V.
Konto: 10 90 00 37 02
Bankleitzahl: 860 555 92
Sparkasse Leipzig    

Das sagt die Presse. Artikel 1 / Artikel 2 / Artikel 3 / Artikel 4 / Artikel 5 / Artikel 6 / Artikel 7 / Artikel 8